TÜRCHEN NUMMER 7 - Schwarz-Weiss Sehen von Babys

Von Geburt an haben Babys eine Sehkraft von ca. 45%. In einer Entfernung von 20 bis 25 Zentimetern kann ein Baby Gesichter oder Gegenstände erkennen. Ab dann wird es sehr unscharf.

Die Augen des Babys können ein Objekt noch nicht richtig fixieren und es kommt vor, dass das eine Auge in eine andere Richtung schaut als das andere; es kann und darf noch schielen.

Die Sehnerven müssen noch trainiert werden. Mit etwa drei Monaten hört das Schielen auf und das Baby kann bereits länger einen Gegenstand anschauen und verfolgen.

Farben zu erkennen ist auch am Anfang sehr schwierig. Allerdings ist inzwischen durch Untersuchungen an Neugeborenen bekannt, dass sie nicht nur auf verschiedene Muster, sondern auch auf unterschiedliche Farben reagieren. Sie bevorzugen stark kontrastierende Farben und grössere Flächen. Rot wirkt wahrscheinlich deshalb besonders attraktiv, weil es eine kräftige, warme Farbe ist.

Einfacher als die Farbwahrnehmung fällt dem Baby die Wahrnehmung starker Kontraste, wie zum Beispiel Schwarz-Weiss.

Und das zeigt sich auch immer wieder in unseren Pekip-Spielgruppen.

Die kleinen Schwarz-Weiss Büchlein von Usborne, zum Beispiel, machen den Babys viel Freude, wecken sofort ihr Interesse.

Es ist faszinierend: Wenn Mama oder Papa mit dem Baby gemeinsam auf dem Rücken liegend das Buch anschaut, ist die Aufmerksamkeit des Kindes erheblich größer als in der Sitzposition. Zugleich wurde beobatet, dass das Baby sehr schnell versucht, mit Geräuschen "mitzulesen". Das ist einfach entzückend.

Diese 4 kleinen Schwarz-Weiss-Bücher sollten in keinem Säuglingsalter fehlen.

4 Büchlein zum Preis von 8,95 Euro. Das ist ein Top Angebot, ein wunderbares Geschenk.
Für mehr Info zu den Büchern in unserem Shop - hier klicken >

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.