TÜRCHEN NUMMER 4 - Rezept für Nikolaus-Lebkuchen

Heute mit Vorlauf zum 6. Dezember möchten wir Euch zum Nikoläuse-backen inspirieren.

Das Rezept ist toll auch für Kleinkinder, weil ohne Zucker, nur mit Honig und Trockenfrüchten. Ausserdem duftet es wunderbar weihnachtlich im Haus und das Anmalen mit farbigem Zuckerguss macht den Kindern besonders viel Spaß.


Folgend die Zutaten für Lebkuchen ohne Zucker:

Für den Teig:
> 250 g Roggenmehl
> 200 g gemahlene Mandeln
> 30 g Lebkuchengewürz
> 2 TL Natron
> 2 Eier
> 130 g kernlose Soft-Datteln
> 130 g Honig
> 1 Ei zum Bestreichen

> Nikolaus Ausstecher
oder (selbst gestaltete) Papier-Vorlage
oder Hier unsere Nikolaus-Engel-Vorlage zum Herunterladen >

Falls ihr für Eure ganz Kleinen zum Naschen backt, dann lasst den Zuckerguss einfach weg.

Falls ihr verzieren möchtet, hier die Zutaten für den Zuckerguss:
> Ein Eiklar
> 150 g  - 250 g Puderzucker
> Ein paar Spritzer Zitronensaft
> Lebensmittelfarben


Und so einfach ist die Zubereitung:

1. Zuerst mischt Ihr Mehl, Nüsse, Natron und Gewürze.

2. Jetzt die die Soft-Datteln, die Eier und den Honig in einer leistungsstarken Küchenmaschine fein hacken, bessergesagt pürieren.

3. Das "Pürree" gut mit den trockenen Zutaten verkneten.

4. Den glatten Teig in Frischhaltefolie wickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Idee für die Zwischenzeit: sofern ihr keine fertigen Nikolaus-Ausstecher zu Hause habt, könnt ihr mit Euren Kindern eigene Nikoläuse auf Papier gestalten, ausschneiden und dann als Vorlage verwenden. Natürlich sind auch Engel oder Weihnachtsbäume schöne Lebkuchenmotive.

Am nächsten Tag...
5. Den gut ausgeruhten ;-) Teig 7-10mm dick auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Jetzt können Eure Kinder mit Keksausstechern arbeiten oder eine Papiervorlage "umschneiden".
Die Nikoläuse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

6. Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Lebkuchen mit verquirltem Ei bestreichen und ca. 10 Minuten auf mittlerer Schiene lang backen.

7. In der Zwischenzeit den Zuckerguss anrühren: hierzu das Eiklar mit dem Puderzucker (150g - 250g: je nach gewünschter Dicke der Glasur) einige Minuten steif schlagen, etwas Zitrone zugeben, für den Geschmack. Die glatte Masse in kleineren Gefäßen mit Lebensmittelfarbe einfärben.

8. Wenn die Lebkuchen gut ausgekühlt sind, könnt ihr mit Euren Kindern nach Herzenslust bemalen.

Auch könnt ihr oben ein Loch in die Lebkuchen bohren und mit Geschenkband schöne Anhänger und damit Geschenke daraus machen.

 

Viel Freude damit.

Euer Pekip-Spielwaren Team


ps. Noch ganz wichtig - zum Thema Zimt möchten wir Euch hinweisen:

"Wie viele andere Lebensmittel kann Zimt in großen Mengen ungesund sein. Ursache hierfür ist der enthaltene Aromastoff Cumarin, der unter anderem auch in Waldmeister enthalten ist. Wer nur hin und wieder Zimtprodukte isst oder mit dem Gewürz backt oder kocht, kann dies ohne schlechtes Gewissen tun. Gesundheitlich bedenklich ist vor allem der Verzehr größerer Mengen von Zimtprodukten über einen längeren Zeitraum. In diesem Fall kann das enthaltene Cumarin die Leber schädigen. Kleinkinder sind außerdem stärker gefährdet als Erwachsene.

Entscheidend ist außerdem, welche Sorte von Zimt in Lebkuchen, Milchreis, Zimtschnecken, Apfelgelee oder Zimtsternen verarbeitet wird. Man unterscheidet zwischen den beiden Zimtsorten Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt. Ceylon-Zimt enthält nur geringe Mengen Cumarin und gilt als unbedenklich. Es ist zwar etwas teurer, kann dafür aber bedenkenlos zum Backen verwendet werden. Mit dem Gewürz können Sie zum Beispiel unser Zimtwaffeln-Rezept zubereiten und ohne Reue genießen.

Deutlich größere Mengen des Aromastoffes sind hingegen in Cassia-Zimt enthalten. Das preiswerte Gewürz wird bevorzugt in fertigen Backwaren verwendet. Die erlaubte Menge von Cumarin in Lebensmitteln ist auf ein gesundheitlich unbedenkliches Maß begrenzt, der Verzehr von etwa 24 kleinen Zimtsternen für gesunde Erwachsene ist als nicht gefährlich einzuschätzen. Bedenklicher sind die gleichzeitig aufgenommenen Kalorien.

Kleinkinder mit einem Gewicht von nur 15 Kilogramm sollten hingegen täglich höchstens vier kleine Zimtsterne, einen Lebkuchen, eine Portion Milchreis mit Zimt oder zwei Müsliriegel essen.

Den Beitrag über Zimt haben wir von der Website von EDEKA >


Viel Spaß beim Backen und Naschen

Eure kleine Backbeauftragte Theresa

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.



Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.